Lach Luin
Lach Luin
Tagesmeldung : immer die neuesten Infos im Forum - Realmpunkte Aktuell : 36388659
 
Lach Luin!

Wissen ist Macht - Und so laden wir Euch ein an Unserer Macht teilzuhaben!
Mytholgie und mehr...

Die Bewohner Hibernias

In DAoC treten nicht nur die alten Rassen, sondern auch etliche Gestalten aus der irisch/keltischen Mythologie auf. Allerdings nicht unbedingt in ihrer ursprünglichen Bedeutung, den Entwicklern bei Mythic wurde offensichtlich ein gewisser Spielraum zugestanden. Die Liste ist bestimmt nicht vollständig, Ergänzungen werden daher gerne entgegen genommen.

Die Bewohner
Das Land Hibernia (der römische Ausdruck für Irland) wurde im Laufe der Zeit von mehreren Wellen von Einwanderern besucht, die sich auch in der Mythologie widerspiegeln.

Die Fomorianer
Die Fomorianer waren eine seefahrende Rasse, sie waren meist dunkelhäutig und -haarig. Oft wurden sie beschrieben als riesenhaft, häufig mit körperlichen Missbildungen geschlagen und im Besitz grosser magischer Kräfte.

Die Fir Bolg
Die Fir Bolg ("Beutel-Menschen") waren die nächste Welle der Einwanderer. Sie kamen aus dem Gebiet Griechenlands, genau wie Ihre Vorfahren, die Nemeder. Im Gegensatz zu diesen jedoch schafften sie es, friedlich mit den Fomorianern auszukommen und sie besiedelten das Land. Das Volk der Fir Bolg war geteilt in 3 Stämme, die Firbolg, Fir Domnann und Fir Gaileon. Nach Ihrer Ankunft in Hibernia trafen sie sich in der Mitte des Landes, in Tara, und teilten das Land in 5 Provinzen auf : Mire, Ulster, Leinster, Munster und Connacht

Die Tuatha de Danaan
Nachdem die Fir Bolg viele Jahre friedlich in Hibernia gelebt hatten, kam das magische Volk der Tuatha de Danaan (Das Volk der Göttin Danu) nach Hibernia. Mit sich brachten sie kraftvolle magische Gegenstände, wie den Speer des Lug, der jedem der Ihr führte den Sieg versprach, Das Schwert Nuadas, dem niemand entfliehen konnte und den Kessel des Dagda, der niemanden hungrig zurückliess. Sie schlugen die Fir Bolg in der ersten Schlacht von Magh Tuiredh, und befahlen ihnen, sich aus ihren Provinzen zurückzuziehen, von der Region Connacht abgesehen, wo sie sich nun ansiedeln mussten. Nach diesem Sieg wurde die Tuatha de Danaan von den Fomorianern herausgefordert und in der zweiten Schlacht von Magh Tuiredh besiegten die zwei grossen Helden Nuada mit der Silberhand und Lugh mit dem langen Arm den grossen König der Fomorianer, Balor.

Die Herrschaft der Tuatha de Danaan dauerte nun viele Jahre an in Hibernia, bis zur Ankunft der Milesier. Diese besiegten sie In einer grossen magischen Schlacht, und die Milesier errungen die Herrschaft über Hibernia. Die geschlagene Tuatha de Danaan zog sich daraufhin zurück in die Anderswelt und in ein mystisches Reich, genannt Tir na nOgh (das Land der Jugend) oder Mag Mell (Ebene der Seligkeit), die sie seitdem beherrschen. Von dort aus üben sie nun Ihren Einfluss auf Hibernia aus. Man nennt sie seitdem die Sidhe (das Volk der Hügel), das kleine Volk oder das gute Volk Die Milesier hingegen wurden die Vorfahren der Kelten, die den "realen" Teil Hibernias beherrschen, ständig verbunden mit Ihren Gefährten, den Andersweltlern.

Lach Luin
0 Eingelogte User auf der Webseite. Anzahl der Lach Luin auf Lyonesse (Hauptchars): 97 mit Zweitchars : 106